Dr. Christine Fischler
Psychotherapeutin
Praxis für Psychotherapie, Beratung & Supervision

Schlossergasse 4, Hall in Tirol

Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch.

Paracelsus

PSYCHOTHERAPIE

Ziel von Psychotherapie ist es, Hilfestellungen in schwierigen Lebenssituationen, bei Leidenszuständen und beim Wunsch einer Verhaltensänderung zu bieten. Zudem ist Psychotherapie für die Steigerung des eigenen Selbstwertgefühles und der Lebensfreude sinnvoll. Psychotherapie findet in Interaktion statt. Neben dem Gespräch gibt es zahlreiche zusätzliche Methoden, die hilfreich sind.

PSYCHOTHERAPEUTISCHE METHODE – SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

Die Systemischen Familientherapie, mit der ich arbeite, ist ein eigenständiges Verfahren in der Psychotherapie. Im Zentrum steht hier eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe und der Respekt vor den vielfältigen Lösungswegen von Menschen.

Zwei systemische Richtungen der Psychotherapie sind meine Ankerpunkte: Die Hypnosystemische Therapie ist zielorientiert. Sie stellt Methoden zur Verfügung, um zunehmend Einfluss auf das Leidvolle zu erhalten. Zudem hilft die Narrative Therapie, Zusammenhänge mit Symptomen und Leidenszuständen zu erkunden und zu bearbeiten.

PSYCHOTHERAPIE FÜR: ERWACHSENE – PAARE – GRUPPEN - KINDER - FAMILIEN

PSYCHOTHERAPIE FÜR ERWACHSENE

Mein zentrales Anliegen ist, Ihnen einen sicheren und Vertrauen gebenden Rahmen für Ihre Anliegen zur Verfügung zu stellen. In diesem Rahmen können Sie die für Sie gewünschten Veränderungsschritte erarbeiten.

THEMATISCHE SCHWERPUNKTE ERWACHSENE

  • Angsterleben – Panikattacken
  • Psychosomatische Symptome
  • Paartherapie – Beziehungsprobleme
  • Lebenskrisen – Identitätskrisen
  • Traumatisierungen
  • Probleme in der Familie
  • Depression
  • Burn-Out
  • Erschöpfungssyndrome
  • Schlafstörungen
  • Probleme im Berufsleben
  • Trauer

PAARTHERAPIE

Zu den Gründen für eine Paartherapie gehören problematische Kommunikationsmuster, unerfüllter Kinderwunsch, Probleme in der Herkunftsfamilie, unterschiedliche Anschauungen zu Nähe und Distanz in einer Beziehung oder verschiedener Bindungsstile, sowie Außenbeziehungen. Zusätzlich können Uneinigkeit in der Lebensführung, Probleme aufgrund einer Patchworkfamilie oder die bevorstehende Trennung eine Therapie begründen.

GRUPPENPSYCHOTHERAPIE FÜR ERWACHSENE

In regelmäßigen Abständen biete ich Gruppenpsychotherapie zu bestimmten Themen an.

FAMILIENTHERAPIE – MEHRPERSONENSETTING

Ich biete Psychotherapie für Familien und im Mehrpersonensetting an.

PSYCHOTHERAPIE FÜR KINDER

Im Zentrum steht, dass sich ein Kind in der Praxis wohlfühlt. Zudem gelingt es durch Anknüpfen an den Interessen, Ressourcen und Möglichkeiten der Kinder leichter, Probleme in Lösungen zu verwandeln. Außerdem ist es sinnvoll, wenn das Erarbeitete in der Praxis dann im Alltag des Kindes Eingang findet.

FAMILIENTHERAPIE – ELTERNGESPRÄCHE

Für die beste Hilfe eines Kindes sind regelmäßige Elterngespräche begleitend zur Psychotherapie bei Kindern besonders wichtig.

ABLAUF UND RAHMENBEDINGUNGEN

Beim Erstgespräch entsteht oft schon ein erster Überblick über die Themen in der Therapie. Zudem wird eine Arbeitsvereinbarung getroffen. Dies beinhaltet die Frequenz und Rahmenbedingungen der Therapie.

Ich sehe mich dann als Therapeutin als Begleiterin, die Methoden und Werkzeug zur Verfügung stellt und diese stimme ich auf die Ressourcen und Möglichkeiten jedes Einzelnen und jeder einzelnen Situation ab.

BERATUNG

Psychotherapeutische Beratung dient der persönlichen Konfliktbearbeitung. Auch hier werden von mir Methoden der Systemischen Familientherapie, genauer der Hypnotherapie, der Narrativen und der Lösungsorientierten Systemischen Therapie angewandt.

SCHWERPUNKTE

  • Erziehungsthemen
  • Herausforderungen in der Familie
  • Reflexion des eigenen Lebensweges
  • Umbrüche im Leben
  • Probleme im Berufsleben, die persönliche Konflikte hervorrufen

SYSTEMISCHE SUPERVISION

EINZELSUPERVISION - GRUPPENSUPERVISION

Systemische Supervision umfasst Beratung im beruflichen Kontext. Ziel ist es, professionelle Handlungen und Haltungen zu reflektieren, um die eigene Arbeitsweise konstruktiv gestalten zu können. Unter anderem bietet Supervision einen Rahmen, belastende Arbeitssituationen zu teilen und Wege zu finden, diese zu verbessern. Auch Beziehungs- und Rollendynamik im Team und/oder mit Klient_innen können eine Rolle spielen. Aus systemischer Sicht ist hier zudem der erweiterte Kontext, etwa Gesellschaftsverhältnisse, von Bedeutung.

Die Hoffnung ist der Regenbogen
über dem herabstürzenden Bach des Lebens.

Friedrich Nietzsche

Dr. Christine Fischler

Therapeutische Werthaltungen

  • Stärkung von Selbstwirksamkeit
  • Begegnung auf Augenhöhe
  • Zielorientierung
  • Wertschätzung eigener Lösungswege
  • Fokussierung auf Stärken, Ressourcen und Möglichkeiten

Beruflicher Werdegang

Mein beruflicher Weg startete mit der Arbeit mit Kindern. Mich begeistert seit Anfang an, mit welcher Kreativität, sowie mit welchem Einfallsreichtum Kinder Lösungen für ihre Herausforderungen finden. Im Weiteren wurde für mich die Zusammenarbeit mit den Eltern der Kinder immer wesentlicher.

Die berufliche „Heimat“ fand ich als Psychotherapeutin in eigener Praxis, wo ich nun hauptsächlich mit Erwachsenen arbeite.

seit 2021: Psychotherapeutin in freier Praxis
2016 – 2021: Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
2001 – 2016: Frühförderung und Familienbegleitung Innsbruck Land Lebenshilfe
2014: Praktikum Kinder- und Jugendpsychiatrie Universitätsklinik Innsbruck
2004 – 2006: Erwachsenenbildung BFI für Integrationspädagogik
2004 – 2005: Praktikum KIST, Beratungsstelle SOS-Kinderdorf
2002: Selbstbestimmt-Leben-Initiative Innsbruck
2000: Eltern-Kind-Zentrum Kundl
1998 – 2000: Kindergruppe Kinderwelt Jenbach

Ausbildung

Schon während meines Hochschulstudiums beschäftigte ich mich mit mehreren Psychotherapeutischen Schulen, im Besonderen mit der Psychoanalyse nach Sigmund Freud, dem Psychodrama, der Integrativen Gestalttherapie und im Weiteren dann intensiv mit der Systemischen Familientherapie, bzw. Systemischen Therapie, bei der ich meine „Heimat“ fand. Mir ist beim Systemischen Ansatz besonders wichtig, dass diese Therapieschule die Möglichkeiten und Fähigkeiten von Menschen in den Mittelpunkt stellt und deren persönliche Lösungswege respektiert.

2014 – 2021: Ausbildung zur Psychotherapeutin – Systemische Familientherapie
1996 – 2003: Psychotherapeutisches Propädeutikum
2001 – 2004: Ausbildung Systemisch-Integrative Beratung für Familien und andere Systeme
2001 – 2004: Doktoratsstudium der Philosophie
1996 – 2001: Diplomstudium der Erziehungswissenschaften und Pädagogik