Einzeltherapie Erwachsene

In der psychotherapeutischen Einzeltherapie entsteht zwischen Therapeutin und Klientin oder Klienten jeweils eine einzigartige therapeutische Zusammenarbeit, die beide gestalten. Dies dient den jeweiligen psychotherapeutischen Zielen. Ein vertrauensgebender, klarer Rahmen vonseiten der Psychotherapeutin ist eine der Voraussetzungen fĂĽr eine gelingende Einzeltherapie.

Bis in die 1970er Jahre hinein fand Systemische Familientherapie vorwiegend im Mehrpersonensetting statt. Heute steht auĂźer Frage, wie wertvoll Psychotherapie im Einzelsetting ist. Eine kooperative, vertrauensstiftende Beziehung zwischen Psychotherapeutin und Klient:in kann so gestaltet werden.

Die Hoffnung ist der Regenbogen
ĂĽber dem herabstĂĽrzenden Bach des Lebens.

Friedrich Nietzsche

Psychotherapeutischer Prozess

Das Erstgespräch in der Psychotherapie dient dem gegenseitigen kennen lernen, als auch dazu einen Überblick zu erhalten, um was es in der Therapie geht. Die Psychotherapeutin erklärt die Rahmenbedingungen und den Ablauf der Psychotherapie, sowie ihre Arbeitsweise bezüglich der konkreten psychischen Symptome der Kientin oder des Klienten, bzw. je nach Problematik.

In der Folgesitzung ist es oft sinnvoll, genauer hinzuschauen, wie die momentane Situation der Klientin, des Klienten aussieht und welche Muster sich dadurch eingespielt haben. Psychische Symptome und deren Auswirkungen auf Beziehungen, den Alltag und das Berufsleben werden näher beleuchtet und Wechselwirkungen angeschaut. Zudem wird genau geklärt, welche Vorstellungen, Wünsche nach Veränderung die Klientin, der Klient hat.

Wenn der Ausgangspunkt der Psychotherapie klar beschrieben ist, so wie die Richtung, wohin es geht, entsteht bei Klient:innen oft eine erneute Erleichterung.

Dauer einer Therapie

Der Prozess einer Psychotherapie dauert je nach Thematik, psychischen Symptomen und auch je nachdem wie lange diese schon bestehen, unterschiedlich lange. Die Dauer der Psychotherapie variiert auch je nach Erwartungen der Klient:in. Manchmal helfen zwei, drei psychotherapeutische Sitzungen, manchmal dauert eine Psychotherapie mehrere Jahre. Sinnvoll ist es auf jeden Fall erst dann die Psychotherapie zu beenden, wenn die gewünschten Veränderungen gefestigt sind.

Hilfreiches in der Einzeltherapie

In der psychotherapeutischen Einzeltherapie kann besonders gut darauf eingegangen werden, welche psychotherapeutischen Methoden für den jeweiligen Menschen hilfreich sind. Zudem ist es mir wichtig, in der Psychotherapie als Einzeltherapie abzustimmen, inwiefern der Blick auf Vergangenes hilfreich ist, um zum Gewünschten zu gelangen, um psychische Symptome zu mildern. Es kann auch momentan für das psychische Wohlergehen hilfreicher sein, in der Psychotherapie gegenwartsbezogen zu arbeiten. Es gelingt in der Psychotherapie auch immer wieder, durch Hypnotherapeutische Arbeit gegenwärtiger Erlebenszustände, Leidvolles der Vergangenheit zu bearbeiten. Es gibt jedoch auch hilfreiche psychotherapeutische Methoden, um Vergangenes und Leidvolles zu integrieren.

Psychotherapeutische Wertvorstellungen

In der Psychotherapie ist mir wichtig, auf Augenhöhe mit den Klienten zu arbeiten. Ich sehe die Menschen als Experten für Ihre Anliegen und mich als Psychotherapeutin als die, die Werkzeug und Wissen zur Verfügung stellt für den anstehenden Veränderungsbedarf der psychischen Symptome. Zudem habe ich großen Respekt vor den jeweils einzigartigen Erfahrungen und Bewältigungsstrategien von Menschen und stimme meine psychotherapeutische Arbeit darauf ab.